31.8.10

Kürbissuppe (oder Sonne im Suppentopf)

So ein Sauwetter - es ist einfach nur nass, kalt und ekklig draussen. Man könnte ja schon meinen, es wäre Herbst! Würde mich nicht wundern, wenn es ab nächster Woche schon wieder Dominosteine im Supermarkt zu kaufen gäbe (ooohh, lecker!!!). Und das im August!!!

Na ja, ein Gutes hat das Ganze ja: es gibt schon wieder Kürbisse zu kaufen. =)
Also gab's Kürbissuppe und so schöne Suppengesichter:

Die Suppe ist so gelb (orange), dass wie zumindest beim Essen das Licht ausmachen konnten. =)
Und das kommt rein:

1 Kürbis
250 - 300 g Möhren (je nach Grösse des Kürbis), geschnippelt
1 handvoll rote Linsen, gewaschen
400 ml Kokosmilch
1 Zwiebel, geschält und geschnippelt
500 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Basilikum und/oder Koriander nach Geschmack


Zunächst zum Kürbis: Ich finde die Dinger immer ziemlich schwierig zu schneiden, habe aber einen guten Trick gelernt. Der Kürbis wird an mehreren Stellen mit einem spitzen Messer bis zur Mitte eingestochen und dann in der Mikrowelle für 10 – 15 min bei 600 W gegart. Keine Angst, das Ding explodiert nicht. Der Kürbis wird schön gar, ist gut zu schneiden – nur sehr heiss! So kann man ihn auch direkt mit der Gabel zerdrücken und für Kuchen oder andere Leckereien verwenden.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten, die Möhren zugeben und mit Kokosmilch und Brühe aufgiessen. Das Ganze 15 min köcheln lassen.

Die Linsen separat für 10 min ohne Salz kochen (sonst verlieren sie ihre Farbe) und abgiessen. Bereit halten.

Den Kürbis, wenn er gar ist (und ein wenig abgekühlt) zerstückeln, die Kerne entfernen und evtl. schälen. Die Suppe wird hinterher doch püriert und man kann die Schale auch einfach mitessen, weil sie sehr nährstoffreich ist - nie verkehrt!
Die Stücke zur Suppe geben und pürieren. Die Linsen hinterher zugeben (gibt lecker viel Biss!) und abschmecken.


Das Rezept ist vegetarisch, aber auf dem Bild sieht man deutlich ein paar wurstförmige Stückchen in der Suppe schwimmen… So essen meine Kinder immer ihre Suppe. =)

Kommentare:

  1. hmmmm, ich steh ja auf kürbis. hoffe, dass meine kleine dame auch noch auf den geschmack kommt. mein großer findet gebackenen kürbis "hmmmmm".
    fröhliche grüße! *lini*

    AntwortenLöschen
  2. Oh, mein erster Leser... Willkommen!!! Und vielen Dank für Deinen Kommentar!
    Meinen Kleinen (Gemüsemuffel) habe ich mit Smoothies zum Suppe essen bekommen. Ganz oft lecker viel Obst mit Joghurt püriert und das hat ihm natürlich geschmeckt.
    Dann immer wieder beim Kochen mit ihm zusammen gekocht und er hat dann den Pürierstab wieder erkannt und die Suppe wie einen Smoothie verschlungen.
    Vielleicht klappt das ja?
    Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein super Rezept! Mhhh, ich liebe Kokos. Hatten gestern auch Kürbissuppe - nur nicht so raffiniert! Werde das Rezept mit dem 2. Hokkaido probieren!

    AntwortenLöschen